Faszien & Bindegewebe Technik

...eine sanfte, effektive, ganzheitliche Entspannungstechnik. 

- Natürlich gesund -

„Von allen Techniken, die ich anwende, hat die Bowen-Technik so vielen meiner Patienten geholfen, dass ich sie niemals aufgeben werde.”
(Dr. Ted Sleigh, B.C., Kanada) 

„Die Bowenbehandlung ist für mich eine sinnvolle Methode vor allem bei Akutverletzungen und auch bei chronischen Erkrankungen. Auch postoperativ hat diese Behandlungsmethode bei meinen Patienten oft erstaunliche Erfolge gebracht. Ich kann diese Therapie mit bestem Gewisssen empfehlen!”
(Dr. Klaus J. Humer, FA für Unfallchirurgie und Sportarzt, www.knie-chirurgie.at)

Praxis Elena an der Bachstrasse 8 in Kreuzlingen

 

Die Bowen-Therapie: Eine sanfte Methode, die das ganze Körpersystem aktiviert

Bowen-Therapie: Neue Technik setzt Impulse

Sie haben ein chronisches Leiden oder punktuelle Schmerzen? Schlafen schlecht oder haben Atembeschwerden? Hat ihr Kind Wachstum Störungen? Hier kann die originale Bowen-Therapie Abhilfe schaffen.

 

Bei der Bowen-Therapie handelt es sich um eine sanfte, ganzheitliche, manuelle Muskel- und Bindegewebstechnik (Faszien-Therapie), die versucht, die Ursachen der Erkrankung durch eine Reorganisation des Körpers wieder ins Lot zu bringen, Symptome zu behandeln und Schmerzen zu beseitigen. Grundlage der Bowen-Therapie ist die naturheilkundlich-osteopathische Sichtweise. Ihre Anwendung erfolgt hauptsächlich über die oberflächlichen Faszien des Körpers und entfaltet so ihre Wirkung auf den ganzen Menschen. Ziel dabei ist, den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Mit sanften Griffen, den sogenannten „Moves“, werden an bestimmten Körperstellen mit Daumen oder Fingern Impulse gesetzt. Danach gibt es kurze Pausen, damit der Körper Zeit hat, zu reagieren. Durch die Behandlung wird die Muskulatur gelockert, der Blut -und Lymphfluss verbessert und somit die optimale Funktion der Organe unterstützt. Dadurch das die „Moves“ sanft sind, ist die Therapie auch für sehr schmerzempfindliche Personen geeignet. Gerade bei Fibromyalgie oder auch Lipödem, welche sehr druckempfindlich sind, werden grosse Erfolge erzielt. Weil auch das Lymphsystem angeregt wird, gibt es wieder mehr Beweglichkeit und die Schmerzen lassen nach.

 

Ein Beispiel aus der Praxis: Frau mit Kreuzbeinbruch und Fussschmerzen hat über drei Jahren 20 verschiedene Therapien ausprobiert - ohne Erfolg. Das traurige Ergebnis waren geschädigte Fuss- und Beinnerven. „Eine Woche nach der dritten Bowen-Behandlung, konnte die Frau wieder trainieren und ihre Beine wie vor dem Unfall öffnen“.

 

Das Verblüffendste an der Bowen-Therapie ist ihre Einfachheit und Effektivität. Sie fördert das allgemeine Wohlbefinden bei Berufstätigen, Kranken, älteren Menschen, Kinder und Babys, und die Leistungsfähigkeit von Sportlern. Ebenfalls werden Tiere mit der Bowen-Therapie erfolgreich behandelt. Bei ihnen sieht man den unverfälschten Erfolg. Ebenso ist die Therapie prophylaktisch für das allgemeine Wohlbefinden und eine gute Vorbereitung bei Operationen. Sie beschleunigt und unterstützt den Heilungsprozess und verbessert die allgemeinen Blutwerte.

Dazu kommt, dass die eingenommenen Medikamente im Körper besser aufgenommen und verarbeitet werden. Schulterprobleme, Rückenschmerzen, Tennisarm sind nur einige Beschwerden, die erfolgreich behandelt werden.

 

Die Bowen-Therapie ist auch begleitend bei:

Parkinson, Multiple Sklerose, Schlaganfall, Körperbasierter Psychotherapie, Traumatherapie, Depressiver Verstimmung, Burnout Syndrom, CFS- chronischem Müdigkeitssyndrom, Schlafstörungen, Stress und emotionalen Spannungszustände, Fertilität- Unerfüllter Kinderwunsch, Wachstum Störungen bei Kindern, Babys Koliken und Zahnen u.v.m.

Erfolge / Research / Fall Studien

BOWEN TECHNIK

BOWTECH IST...
... ein eigenständiges, dynamisches System einer ganzheitlichen Muskel- und Bindegewebsanwendung
... sanft und effektiv
... eine Entspannungstechnik zur Aktivierung der körpereigenen Kräfte
BOWTECH WIRKT ...
... prophylaktisch, zur Ausbalancierung der Körperfunmktionen
...sich positiv auf das allgemeine physiologische und psychologische Wohlbefinden aus 
... nachhaltig
BOWTECH UNTERSTÜTZ DEN KÖRPER ...
... in jedem Alter und jeden Konstitutionstyp
... im Bereich der Muskeln, des Skelettsystems
... und seine inneren Organe
... bei psychologischen Störungen
... bei ( Sport ) Verletzungen 

Vor der Behandlung Li - Bein kürzer                                    Nach 5 Min. Behandlung  

Die Therapie
Durch sanfte Griffe über Muskeln, Nerven, Faszien und Sehnen werden in der größtmögliche Entspannung Impulse gesetzt. Diese bringen Körper, Geist und Seele ins Gleichgewicht.
Schmerz ist "gestaute" Energie.
Eine Bowen Behandlung kann helfen, diese in Fluss zu bringen. Sanfte Bewegungen des weichen Gewebes stimulieren den Energiefluss und verstärken die körpereigenen Impulse und Ressourcen der Selbstregulierung und der Selbstheilung.
Dieses Verfahren ist für Menschen jedes Alters geeignet sowie für Tiere.
Therapierter sind sowohl chronische als auch akute Krankheitsbilder.
Der Entwickler 
 
Benannt nach dem Australiern Tom Bowen, versteht sich die Bowen Methode als eigenständiges, dynamisches System einer ganzheitlichen Muskel- und Bindegewebe Technik. Seit mehr als 40 Jahren wird sie erfolgreich in der allgemeinen Gesundheitsförderung und bei verschiedensten Beschwerden angewandt.
 
Das Verblüffende an der Bowen Technik ist Ihre Einfachheitund Effektivität. Sie ist sanft und unterstützt anderen Behandlungen. Die positive Wirkung setzt bei den meisten Menschen schon nach einigen Anwendungenein. 
Anwendungsgebiete
 
1.    Bewegungsapparat
     ° Wirbelsäule, Nacken, Kreuzbein
     ° Schulte, Arm, Ellbogen, Hand
     ° Becken, Oberschenkel, Knie, Fuss
2.    Organe
     ° Magen, Darm, Niere, Leber, Galle
     ° und alle weiteren Bauchorgane
     ° Haut
     ° Atemwege
3.    Herz und Kreislauf
4.   Begleitung in der Schwangerschaft
5.   Sportler
6.   Behinderte
7.   Babies und Kinder
8.   Narben Behandlung 
9.   Vor/und nach Operationen
10. Begleitung in der Chemotherapie
11. Empfehlenswert bei z.B.:
   
    °Migräne, Kopfschmerzen, Schleudertrauma
     ° Asthma, Heuschnupfen, Allergien
     °Gelenkschmerzen, Nackensteifheit
     °Rückenschmerzen, Ischiasprobleme
     °Menstruationsbeschwerden,Unfruchtbarkeit
     °Stress, Verspannungen, Schlafstörungen
     °Erschöpfungszustände
     °Carpal Tunnel Syndrom
     °ADHS
     °Wachstumstörungen
     °Zahnen und Koliken
     °u.v.m.
    

Was die Bowen Technik nicht ist

  • BOWEN ist keine Massage. Reiben oder auch schon längeres Berühren eines bestimmten Bereiches kurz nach einer Bowen-Anwendung können ihre Wirkung stören. Die Griffe beschränken sich auf die obere Gewebeschicht, gehen nicht tiefer als zur Muskelhaut oberflächlicher Muskeln und erfordern nur einen sanften Druck.

  • BOWEN ist keine Akupressur. Einige der betroffenen Bereiche fallen mit Akupressur-Punkten zusammen, da diese zahlreich beschrieben sind, BOWTECH ist jedoch keine Akupressur.

  • BOWEN ist keine Chiropraktik. BOWTECH arbeitet nicht am Knochengewebe. Die meisten Therapeuten, Anwender und viele Klienten bemerken jedoch sehr wohl Veränderungen des Stützapparates und der Wirbelsäule, was Beweis dafür ist, dass der Körper sich selbst ausrichtet und sich Spannungen im Muskel- und Fasziensystem lösen.

  • BOWEN ist keine ausrichtende Energiearbeit. Manche Methoden der Energetischen Arbeit werden dem Körper aufgedrängt und sind ausschließlich auf das Endergebnis ausgerichtet, das mit dem Bedürfnis des Patienten übereinstimmen kann oder auch nicht. Im Gegensatz dazu wird BOWTECH-Anwendern geraten, sich nur gezielt auf den bestimmten Griff zu konzentrieren und dann das Zimmer zu verlassen.

  • BOWEN ist keine Physiotherapie oder neuromuskuläre Umerziehung. Physiotherapie richtet sich an den Patienten mit einer Vielzahl von Übungen und Therapien, welche sich auf spezifische Probleme beschränken. Es wird angenommen, dass die Resultate durch die Techniken selbst erzeugt werden. Im Gegensatz dazu ist BOWTECH eine Folge von präzisen Griffen, von denen man annimmt, dass sie den Körper anregen, sich selbst zu regulieren.

  • BOWEN ist keine Triggerpoint-Therapie. Einige Punkte sind unumgänglicher Weise dieselben; die meisten Triggerpoints befinden sich jedoch im Zentrum des Muskels, während BOWTECH-Griffe meistens dort ausgeführt werden, wo sich Muskeln und Faszien treffen oder wo Muskelgruppen sich überlagern.

  • BOWEN ist keine Therapie der Muskelhaut-Entlastung. Die Muskelhaut wird zwar mit jedem Griff der BOWTECH stimuliert, wird aber nicht eindringlich bearbeitet. Der durch die BOWEN-Anwendung stimulierte natürliche Selbstheilungsprozess kann nach einer Behandlungsserie Verklebungen lösen und das Gewebe entspannen.

  • BOWEN ist keine Lymphmassage. BOWTECH stimuliert und unterstützt den Abfluss von Lymphflüssigkeit. Es ist auch möglich, dass sich die Nebenhöhlen während einer Sitzung entleeren können. Außerdem wird berichtet, dass sich auch Zysten z.B. im Bereich der Brust innerhalb von wenigen Wochen verkleinern können. BOWTECH jedoch wendet weder kraftvolles Glattstreichen noch Lymphdrainage an.

  • BOWEN ist keine Maßnahme, welche Gefühle freisetzt. Es ist nie die Absicht einer BOWTECH-Anwendung Gefühle freizusetzen. Es wird jedoch vielfach berichtet, dass das erstaunlichste Ergebnis der Behandlung eine seelische Erleichterung sowie eine feine, aber gleichzeitig durchdringende Blickrichtung auf gestörte Gefühlsmuster bewirkt. Viele Therapeuten konzentrieren sich deshalb bewusst auf das Zusammenspiel zwischen physischen und emotionalen Aspekten, um zu ergründen, was sich hinter einem Schutzwall von verspannter Muskulatur verbirgt. BOWTECH ist Beispiel dafür, dass der beste Zugang zum Körper durch eine sanfte, nicht aggressive Vorgehensweise gewonnen werden kann.

BOWTECH – die Originale Bowen Technik – ist eine Methode, die derzeit nicht wissenschaftlich anerkannt ist. Sie ersetzt daher auch keinesfalls den Arztbesuch oder Besuch des Physiotherapeuten oder Masseurs etc. Sie ist auch keine Heilbehandlung oder Behandlung von krankheitsbedingten Zuständen.

Nach der Behandlung sollten Sie für den Rest des Tages nicht länger als 30 Minuten am Stück sitzen. Kurzes Aufstehen und ein paar Schritte genügen.
    für 48 Stunden nach der Behandlung anstrengende Tätigkeiten vermeiden bzw. reduzieren, z.B. kleinere Trainingseinheiten.
    Für 24 Std. keine Wärme- oder Kälteanwendungen (Eis, Fango sehr heisses Duschen, Heizdecke, Wärmeflasche, Wärmesalben)
    Täglich einen Spaziergang von mindestens 20 Minuten unternehmen
Täglich 6 - 8 Gläser Wasser Trinken

Bei schweren Erkrankungen, organischen Schäden oder bei Verdacht auf solche, wenden Sie sich bitte immer an Ihren Arzt!

Nora Deischl - Interview.                            Koliken bei Babies                                       Bowen bei ORF                                                  

Bowen  & Pferde by Carola Missall